Share

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on linkedin

Mit Widersprüchen umgehen

Widersprüche begleiten jeden Menschen ein Leben lang. Ohne Widersprüche gibt es gar kein Leben, weil Leben mit dem Tod und der Tod mit dem Leben überhaupt erst möglich wird. Wer versucht Widersprüche zu bekämpfen, zu beurteilen oder zu umgehen, bekämpft oder umgeht sich selbst und somit auch sein Leben. Jeder von uns trägt Widersprüche in sich. Auch dieser Text.

Es ist doch zum Beispiel bereits ein Widerspruch in sich, nach Erfolg und Freiheit zu suchen mit dem gleichzeitigen Bewusstsein, so manche Abhängigkeit im Leben wohl annehmen und akzeptieren zu müssen. Was also machen mit Widersprüchen in seinem Leben? Sie verdrängen? Sich auf die guten Seiten konzentrieren? Keinen solchen Text schreiben?

Nein. Eben nicht. Sich mit seinen eigenen Widersprüchen zu konfrontieren bedeutet, den Weg zu gehen, sich selber kennenzulernen. Sich so annehmen zu können, wie Mann oder Frau eben ganz tief drinnen ist. Ich habe gelernt, dass die bewusste Auseinandersetzung mit Widersprüchen in mir oder meiner Umwelt nicht in eine Sackgasse von Blockaden aus Ängsten oder Abweisungen führt, sondern zur offenen Frage, was denn tatsächlich dahintersteckt. 

Wozu sind Widersprüche in uns da?

Zuerst möchte ich darauf eingehen, was Widersprüche NICHT sind:

Sie in gut, richtig, falsch oder schlecht einzuteilen! Nein. Widersprüche in uns oder unserem Umfeld sind geradezu eine Aufforderung, diese ganz genau anzuschauen. Widersprüche sollen …

  • mit klarem Verstand, kritisch aber offen erfasst, eventuell akzeptiert oder wo notwendig nach Lösungen gesucht werden.

Es gibt diverse Literatur, welche daraufhin hinweist, dass es Mut erfordert, sich auf diesen Weg zu begeben. Einem Weg erfahren zu wollen, was einem fehlbar macht. Ob dem so ist, kann jeder selber entscheiden. Bei mir war es nicht der Mut, sondern die in mir entstandene Wachsamkeit und Auseinandersetzung mit mir selbst. Dieses Verhalten mit meinem tiefsten Inneren hat dazu geführt, mich damit anzufreunden, so wie ich bin. Widersprüche anzunehmen und genau hinzuschauen bedeutet, sich davon zu lösen, perfekt oder unfehlbar sein zu wollen oder zu müssen. Und damit einen entscheidenden Schritt weg von Angst, Wut und Unsicherheiten hin zu Akzeptanz, Demut und Selbstsicherheit.

Widersprüche sind negativ belastet

Das Wort “Widerspruch” setzt sich aus zwei Wörtern zusammen:

  • Wider = gegen, kontra, zuwider, opposition
  • Spruch = kurzer, einprägsamer Satz, der eine Lebensregel, eine Lebensweisheit enthält

Damit beinhaltet das Wort “Widerspruch” also schon ein dagegen zu sein und entsprechende Lebensweisheiten. Damit werden Widersprüche in der Praxis fast ausschliesslich negativ belastet. Man ist teilweise fast zwanghaft damit beschäftigt, Widersprüche wo immer möglich zu meinden, ihnen aus dem Weg zu gehen. Dabei wissen wir aus der Praxis, dass diese uns alle unausweichlich einholen.

Heute habe ich zu diesem Thema eine sehr lockere Beziehung. Das war nicht immer so. Jahrelang hatte ich Bedenken, dass ich mir immer wieder selber aktiv widerspreche. In einem psychologischen Test, den ich als Verkäufer bei einer NLP-Ausbildung machen durfte, hatte mich der Kursleiter darauf aufmerksam gemacht, dass ich mir immer wieder selber widerspreche und es so zu nichts bringen werde. Mit dem ersten Teil lag er (bzw. der Test) ja absolut richtig. Was bin nur für ein unglaublich liebesbedürftiger und anpassungsfähiger Mann. Ich kann mich aber auch über Monate alleine durchschlagen und härter sein als die meisten um mich herum. Ich liebe den Luxus, den ich im Leben immer wieder geboten bekomme. Ich kann aber auch über Wochen alleine draussen in der Natur leben. Wie schön ist es, mein eigener Kritiker zu sein, aber auch meine Entscheidungen selber zu treffen, mächtig zu sein, aber mich auch unterordnen zu können, mich selber zu lieben, aber in den richtigen Momenten auch Abstand von mir zu nehmen. Wie schön ist es, in Gedanken in den Galaxien herumzufliegen, aber auch wieder ins Hier und Jetzt zu kommen und diesen Augenblick zu geniessen. Dies alles gehört zu mir, zu meiner Freiheit mit freiem Geist.

Work-Life-Balance

Denken und Sein werden vom Widerspruch bestimmt.

Aristoteles

Man bleibt jung, solange man noch lernen, neue Gewohnheiten annehmen und Widerspruch ertragen kann.

Marie von Ebner-Eschenbach

Heute habe ich verstanden, dass genau diese Fähigkeit des absoluten Widerspruches in mir eine Balance im Leben geschaffen hat, welche für viele anscheinend unerreichbar ist. Die Angst vor Widersprüchen blockiert unnötig und gehört abgeschafft. Ein Lösungsansatz im Umgang mit eigenen, blockierenden Widersprüchen kann sein, diese im Sinne eines freien Geistes durch mentale Techniken oder entsprechendem Verhalten komplett aufzulösen.

Ein Beispiel für ein solches Vorgehen war der Versuch einer Glaubensgemeinschaft mir einzutrichtern, dass ohne Glauben kein – sagen wir – gutes und richtiges Leben möglich sei. Menschen, Literatur oder sonstige Inhalte, die versuchen, mir vorzuschreiben, an etwas glauben zu MÜSSEN, lösen bei mir den Gedanken-Reflex aus, genau das Gegenteil zu denken. Ganz nach dem Motto »im Grundsatz an nichts und niemanden zu glauben«. Und zwar mindestens so lange, bis ich (selber) herausgefunden habe, wann, warum und wie ich das überhaupt benötige.

Ein kleiner Gedanken-Schritt, eine kleine Entscheiung in einem Leben, die grosse und entscheidende Dinge auslösen und in Bewegung bringen kann.

Freieres Denken duch den Umgang mit Widersprüchen

Es ist ein herrliches und befreiendes Gefühl, die Gewissheit zu haben, alles und jeden (auch sich selber) in Frage zu stellen, ohne dabei beurteilen zu müssen. Ich betone die oft erlebte Situation, dass viele Mitmenschen viel zu schnell beurteilen und bewerten. Oder sich hinter dem verstecken, was sie glauben zu glauben. Ohne sich die Zeit zu nehmen, sich kritisch, aber offen damit auseinanderzusetzen, auf der Suche nach Antworten. Man neigt dazu, sofort zu beurteilen. Positiv, oder auch Negativ.

Mir ist wichtig, dass ich nicht gegen das Beurteilen, Bewerten oder das Bilden einer Meinung bin. Ganz im Gegenteil. Nur sollten wir uns die Zeit und eine gewisse Selbstverständlichkeit nehmen, mit der Meinungsbildung, Beurteilung oder Bewertung kritischer umzugehen. Sich der Herausforderung des selbstständigen Denkens zu öffnen und zu fragen, wer, wie, wo, weshalb und warum. Vor allem gerade bei Widersprüchen.

Mit welchen Widersprüchen kämpfen Sie? Welche Lösungen haben sie gefunden?

Das würde mich interessieren 🙂

https://be-free.eu/ – Roman Schärli

#worklifebalance #worklifeintegration #wirkung #befree #ziel #führungskraft #deineigenerpilot #lebensfundament #lebensfreude #klarheit #denken #selbstmanagement

Yoga.be-free Icon

Hatha Yoga 50 plus

Hatha Yoga ist die ursprünglichste Form des Yoga und beinhaltet Techniken um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und mit sich ins Reine zu kommen. Dabei wirkt Yoga auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene und bringt Qualität wie Freude und Zufriedenheit in unser Leben.

Durch die Ausübung der Hatha Yoga Asanas (Körperstellungen) werden die Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder gestärkt und gedehnt und die inneren Organe zur besseren Funktion angeregt. Dies wirkt sich unter anderem positiv auf Diabetes, Blutdruck, Rheuma, Arthrose, Rückenschmerzen oder Durchblutung aus. Gelenke und die Wirbelsäule werden beweglicher. Die Atmung vertieft sich. Man lernt, sich besser zu entspannen, wird physisch wie psychisch gestärkt, und der der Geist kommt zur Ruhe. 

Ein Kurs für alle Interessierten, die auf sanfte Art und Weise ihre Gesundheit bewahren und fördern möchten.

Wir freuen uns auf dich!

YogaBeFree Icon.png

Schreiben Sie uns

Yoga.be-free Icon

Meditation

Möchtest du dich entspannen? Die Woche hinter dir lassen? Mit frischer Energie in das neue Wochenende starten?

In unseren Meditationen lernst du Atem- und Meditations-Techniken kennen, welche dir helfen loszulassen und neue Energien zu tanken.

Meditationen sind für Abo-Mitglieder gratis.

Mach mit und finde zu dir selbst!
Wir freuen uns auf deine Teilnahme.

Yoga.be-free Icon

Programm Eröffnung

Hier findest du Anfang Dezember das Programm zur Eröffnung unseres Yoga-Studios in 9200 Gossau.

Yoga.be-free Icon

Ashtanga Flow

Ashtanga ist der Yoga der acht Glieder, manchmal auch Yoga der acht Stufen genannt. Yoga ist der Weg zur Einheit, der Weg zur Harmonie und Selbstverwirklichung.

Der Inder Sri K. Pattabhi Jois (1915-2009) entwickelte aus dem Hatha Yoga den Ashtanga Yoga. Ashtanga Yoga zeichnet sich durch die dynamische und kraftvolle Ausführung der Asanas aus, die mit dem Atem synchronisiert werden. Dabei werden die Asanas (Körperstellungen) durch Vinyasa – Übergang von einer Asana zur nächsten – in fließenden Bewegungen miteinander verbunden und in gleichbleibender Reihenfolge ausgeführt. Dabei kann der Schwierigkeitsgrad jedem Schüler angepasst werden. 

Beim Ashtanga Flow geht es aber nicht darum, möglichst viel zu schwitzen, sondern durch die anspruchsvollen Asanas die darauf ausgelegt sind zu überfordern, an die eigenen Grenzen zu kommen. Es muss nicht immer alles sofort perfekt sein. Genau diese Botschaft vermittelt Ashtanga, sodass wir lernen können, zufriedener mit uns selbst zu sein.

Wir freuen uns mit Dir den Weg der Herausforderung zu gehen.

Yoga.be-free Icon

Yoga während der Schwangerschaft

Yoga steigert das Wohlbefinden von Mutter und Baby, sorgt für Gelenkigkeit und verbessert die Haltung wodurch Rückenschmerzen vorgebeugt oder gelindert werden. 

Yoga-Asanas bereiten den Körper auf die Geburt vor. Atemübungen sorgen für Entspannung, auch während der Geburt. Nach der Geburt hilft Yoga auf sanfte Art deine Figur wieder zu straffen.

Du bist bei Sita als diplomierte Pflegefachfrau und Yoga-Lehrerin perfekt aufgehoben. Als Kurse eignen sich unsere Hatha-Klassen wie auch das Yoga im Fluss der Jahreszeiten.

Alle Asanas werden nach Deinen Bedürfnissen angepasst. 

Wir freuen uns auf deine Teilnahme.

Yoga.be-free Icon

Hatha- / Vinyasa-Yoga

„Yoga kann jeder üben, der atmen kann“ 

Dieses Zitat stammt vom berühmten Yogalehrer T.K.S. Krichnamacharya. 

Um Yoga zu praktizieren braucht man weder körperlich sehr flexibel, noch sportlich zu sein. Daher ist diese Klasse ideal für Einsteiger. Egal, ob jung oder alt, dick oder dünn, gesund oder krank. Den Einen macht es kräftig, dem Anderen hilft es, seinen Bluthochdruck zu senken, sein Asthma zu kurieren, sein Körpergewicht zu regulieren oder einfach nur seinem Gedankenkarussell zu entkommen. Und selbst wenn jemand nur Yoga übt, um sein Smartphone abzulegen, lohnt es sich.

Im Hatha Yoga werden einzelne Asanas (Übungen) geübt indem sie Schritt für Schritt aufgebaut werden. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Basic-Asanas wie dem Berg (aufrechter Stand), Krieger, Hund, Dreieck, Baum (Balanceübung), dem Sonnengruß, um nur ein paar zu nennen. 

Ebenso lernst Du im Hatha Yoga verschiedene Atem-Techniken kennen.

Tauche ein in deine Yogapraxis und spüre die Auswirkungen auf deinen Körper und Geist.

Wir freuen uns auf dich.

Yoga.be-free Icon

Yoga im Einklang mit den Jahreszeiten

Wir kombinieren dynamisch-fließende Bewegungen mit Kraft, bewusst geführtem Atem und Ruhe. Die dynamischen Flow’s bringen in Fluss, was stagniert ist und regulieren dabei gleichzeitig Spannungen auf körperlicher und geistiger Ebene. Der Körper wird beweglich und kräftig, der Kopf wird frei. Durch die Verbindung der einzelnen Übungen entsteht ein äußerlich sichtbarer und innerlich spürbarer Fluss. Es entsteht Meditation in Bewegung. 

Der Schwerpunkt liegt – je nach Jahreszeit – bei verschiedenen Themen, Elementen, Organen und Meridianen. Bei Chi-Yoga wird der ganze Organismus über die Meridiane harmonisiert und revitalisiert und findet so zur Balance zurück. Die zur Jahreszeit passenden Übungen bringen den Rhythmus der Natur zurück ins Leben, schenken Energie und Gelassenheit.

Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

YogaBeFree Icon.png

Schreib uns

Yoga.be-free Icon
Yoga.be-free Icon

Anmeldung zum Yoga-Retreat in Griechenland

Findet statt: Vom Samstag 16. bis Samstag 23. Mai 2020